Beiträge (RSS)
 

Erfolgreiche Premiere

26. Mai 2017

Läuft!
Anspannung und Konzentration vor dem Auftritt haben sich gelohnt: Das Wiener Publikum feiert Orchester und Dirigent mit lang anhaltendem Applaus und Bravo-Rufen. Im Anschluss hat sich Andris Nelsons noch Zeit für eine Signierstunde genommen.

Autor:

Erstmals mit Andris Nelsons in Wien

26. Mai 2017

Am 25. Mai 2017 startete das erste Wien-Gastspiel unter der Leitung des designierten Gewandhauskapellmeisters Andris Nelsons. Er dirigiert die Konzerte Nummer 57 und 58 auf unserer langen Gastspielliste in Wien.
Das Gewandhausorchester gastierte nämlich zum ersten Mal vor 67 Jahren, im Jahr 1960, in Wien, damals unter Leitung von Franz Konwitschny, der Bach (3. Brandenburgisches Konzert), Beethoven (5. Klavierkonzert), die 1. Sinfonie von Brahms und Wagners Meistersinger-Ouvertüre im Gepäck hatte. Unser letztes Konzert in der Musikmetropole liegt schon wieder zwei Jahre zurück, als Riccardo Chailly Strauss und Mozart dirigierte.

Die Werke, die wir in diesem Jahr im Goldenen Saal des Musikvereins interpretieren, hatten wir noch nicht in Wien dabei. Franz Schuberts 7. Sinfonie h-Moll D 759 »Unvollendete« und Anton Bruckners 4. Sinfonie Es-Dur WAB 104 »Romantische«, die am ersten Abend auf dem Programm stehen, wurden in Wien uraufgeführt. Da hat das Wiener Publikum besonders genau hingehört.

Am 26. Mai 2017 begleiten wir die Sopranistin Kristine Opolais in Arien und Liedern von Bedrich Smetana und Antonín Dvořák. Außerdem dirigiert Andris Nelsons Dvořáks 9. Sinfonie („Aus der neuen Welt“), seine Othello-Ouvertüre op. 93 und die Polonaise aus der Dvořák-Oper »Rusalka« op. 114.

Nach der Ankunft in Wien war gleich eine Anspielprobe angesetzt.

Autor:

Mit Andris Nelsons & Kristine Opolais in Wien & Dortmund

29. März 2017

Die dritte Tournee der Saison 2016/2017 führt mit unserem designierten Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons und der lettischen Sopranistin Kristine Opolais nach Wien und Dortmund. Am ersten Abend im Wiener Musikverein (25. Mai 2017) stehen Franz Schuberts »Unvollendete« – die 7. Sinfonie h-Moll sowie Anton Bruckners 4. Sinfonie in der Fassung von 1878/80 auf dem Programm. Den zweiten Abend (26. Mai) sowie das Gastspiel im Konzerthaus Dortmund (03. Juni) bestreiten Andris Nelsons, Kristine Opolais und wir mit einem Dvořák-Smetana-Programm.

Alle Infos zur Tour

Autor:

Abschlusskonzert in der ausverkauften Alten Oper

22. November 2016

Das Gewandhausorchester und Herbert Blomstedt in der Alten Oper Frankfurt

Mit dem historischen Tournee-Programm von 1916 im Gepäck ging es für uns heute weiter nach Frankfurt (Main). Hier gastierten wir im Rahmen der Europa-Kulturtage der Europäischen Zentralbank in der ausverkauften Alten Oper, laut Intendant Dr. Stephan Pauly der Höhepunkt dieser Saison.

Künstlerstunde in der Alten Oper Frankfurt mit Tristan Thery, Violine und Nicolas Defranoux, Cello und Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Klasse der Weißfrauenschule Frankfurt. Foto: DHL / Bernd Georg

Auch in Frankfurt gab es dank der Deutsche Post DHL Group und Teach First Deutschland nachmittags eine Künstlerstunde mit Tristan (Violine) und Nicolas (Cello). Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Klasse der Frankfurter Weißfrauenschule waren eingeladen unsere beiden Musiker näher kennenzulernen, Fragen zu stellen und natürlich dem kleinen Konzert der beiden zu lauschen. Im Anschluss durften sogar Instrumente ausprobiert werden. Wer kann schon von sich behaupten solch alte und wertvolle Instrument in den Händen gehabt zu haben.

 

 

Kultur-Bloggerin Ulrike Schmid (orchestrasfan.de) war heute den ganzen Tag mit uns unterwegs und immer mittendrin. Wir haben sie zur Künstlerstunde eingeladen und mit ihr zusammen live unter dem Hashtag #GHO100YrsTouring getwittert. Beim abendlichen Konzert war sie natürlich auch mit dabei! Ihre Eindrücke des Tages hier zum Nachlesen.  Vielen Dank, dass du dabei warst, liebe Ulrike.

Ulrike Schmid von orchestrasfan.de

Auch auf dieser Tournee saßen wieder Akademisten der Mendelssohn-Orchesterakademie unter uns. Für Simen, Carmen, Paulina, Henriette und Ulrike war es sogar die erste Tour. Schön, dass ihr mit dabei wart!

Simen Fegran, Horn; Carmen Alcántara Fernández, Harfe; Paulina Krauter, Violine; Sophia Schwamm, Cello; Henriette Mittag, Bratsche und Ulrike Gäbel, Posaune (v.l.n.r.)

Autor:

Einblicke in die Welt der klassischen Musik

20. November 2016

Wir sind wieder auf Tour! Unser Gastspiel in der Philharmonie Essen startete gleich mit einer sog. Künstlerstunde. Bei diesem gemeinschaftlich mit DHL, Teach First und uns veranstalteten Musikvermittlungsprojekt konnten Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl Hauptschule (Meckenheim) einen Blick hinter die Kulissen der Philharmonie Essen werfen und Tristan, Violine und Nicolas, Cello kennenlernen.

Die beiden spielten mehrere Stücke verschiedener Epochen, stellten ihre Instrumente vor, gaben einen Einblick in ihren beruflichen Werdegang und  beantwortetetn fleißig viele Fragen – eine intensive Begegnung mit Berufsmusikern und eine kurze Reise durch die wunderbare Welt der klassichen Musik. Ermöglicht werden diese Musikvermittlungsprojekte im Rahmen der Kooperation der Deutschen Post DHL Group und Teach First Deutschland, um jungen Menschen leichter den Zugang zu klassischer Musik zu ermöglichen.

Jedes Jahr verlassen 50.000 Jugendliche die Schule ohne Abschluss. Das will Teach First Deutschland ändern und folgt daher der Vision: Jedes Kind in Deutschland verlässt die Schule mit einem Abschluss und dem festen Glauben an den eigenen Erfolg – ganz unabhängig von seiner Herkunft. Die Deutsche Post DHL Group unterstützt Teach First Deutschland seit 2009 als Hauptförderer finanziell und mit dem Engagement ihrer Mitarbeiter und Partner.

Künstlerstunde in der Philharmie Essen mit Tristan Thery, Violine und Nicolas Defranoux, Cello und Schülerinnen und Schülern der Geschwister-Scholl Hauptschule (Meckenheim)

Autor: