Beiträge (RSS)
 

Archiv für die Kategorie „11-09-2012, Luzern“

Glückliches Ende in Luzern

Dienstag, 11. September 2012

Es ist geschafft! Die diesjährige Festivaltournee ist nun definitiv mit dem Konzert beim Lucerne Festival, wo sich über einige Wochen hinweg alle Spitzenorchester dieser Welt die Klinke in die Hand geben, vorbei. Nachdem wir zwischendurch in Leipzig die Saison eröffnet und klassik airleben auf dem Augustusplatz mit 10.000 Fans zelebriert haben, sind wir nicht nur erleichtert, sondern auch sehr glücklich, das letzte Tourneekonzert geben zu können.

Vor dem Konzert gab Gewandhausdirektor Andreas Schulz bei einem Empfang zahlreicher Reiseunternehmer aus der Schweiz einen Einblick in die Welt des Gewandhausorchesters. Die Gäste konnten anschließend in den Genuss kommen, das Konzert im KKL zu erleben. Zum Durchatmen bevor es los ging empfahl sich ein Platz unter dem riesigen Dach des Veranstaltungshauses.

Der Konzertsaal im KKL ist formschön, farblich elegant und gnadenlos ehrlich. Man hört von jedem Sitzplatz, egal ob im Parkett oder in der 4. Galerie jeden noch so leisen Ton gleich gut. Hier hört man jede Brillanz, jeden Hauch und auch jeden Patzer – eine messerscharfe Akustik.

Dieses Konzert in Luzern war eine große, sorgsame Lese aus den Erfahrungen der beiden zurückliegenden Wochen mit Mendelssohns Reformationssinfonie und Mahlers 6. Als nach Mendelssohn ein großer Applaus losbrach verschwand die leichte Anspannung, denn das Programm hatten wir in dieser Zusammensetzung noch nicht gespielt: zwei Sinfonien an einem Abend ist eher unüblich.

Mit Mahler 6 begann dann ein Rausch, ein mitreißender musikalischer Durchschmarsch, der nichts anderes im Saal duldete. In dieser Sinfonie wurden nochmal alle Kräfte gebündelt und freigesetzt und nach dem letzten pizzicato war einfach nur Stille, lange Stille, bevor minutenlanger Applaus und stehende Ovationen folgten – ein guter Lohn nach großer Arbeit.

Autor: