Beiträge (RSS)
 

Archiv für die Kategorie „10-25-2011, London“

Und das Barbican tobte

Dienstag, 25. Oktober 2011

Alles fing an mit einem Interview am Vormittag im Hotelzimmer von Maestro Chailly. Ed Seckerson, ein sehr angenehmer britischer Musikjournalist sorgte mit seinen klugen Fragen für einen regen Gedankenaustausch. Beiden war dieses Gespräch ein Vergnügen. Wir versuchen, die Aufzeichnung in den nächsten Tagen hier zu posten. Später ein kurzer Blick auf Piccadilly Circus und schon geht es weiter zum Barbican Centre, unserem zweiten zu Hause hier in London.

Ganze drei Empfänge gab es gegen Abend im Barbican Centre zu unterhalten. Gewandhausdirektor Andreas Schulz ließ es sich bei diesen Terminen nicht nehmen, Worte über das Orchester und den Beethovenzyklus an die Besucher zu richten. Und der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig Burkhard Jung legte natürlich den Zuhörern Leipzig als Tourismusziel ans Herz.

Neben diesen netten Vergnügen rief aber auch die Pflicht zur Anspielprobe. Bei den Vorbereitungen dazu wurden bemerkenswerte Details aufgedeckt: So zum Beispiel die gewagte Sockenfarbe eines Musikers oder die Vorliebe unseres Hornisten für extravagante Einspielorte – wir erinnern hier nur an den Fahrstuhl in Paris…

Auf dem Programm standen Beethoven 2 und 5, dazu das spannende Auftragswerk von Carlo Boccadoro. Die sonst eher reservierten Londoner Konzertbesucher traten nach dem Konzert eine Lawine der Begeisterung los und tobten ausgesprochen mit lauten Bravi und stehenden Ovationen. Und in der Tat: Beethoven 5 war ein regelrechter Wirbelsturm, den eigentlich niemanden unberührt lassen konnte. Das war ein super Auftakt in den Londoner Konzertzyklus – und übrigens war heute Tourneebergfest, das mit einem Bier gefeiert wurde.

Autor: