Beiträge (RSS)
 

Archiv für die Kategorie „17. Oktober 2015, London“

When the moon rises…you learn to fly! – Erlebniskonzert macht Auftakt der London Residency

Dienstag, 20. Oktober 2015

Während das Gewandhausorchester die kurze Tourneeunterbrechung in Leipzig verbrachte, sind einige Musikerinnen und Musiker bereits zwei Tage eher nach London gereist, um das Erlebniskonzert „Wenn der Mond aufgeht, lernst Du fliegen“ an die Themse zu bringen.

Dieser musikalische Theatertraum mit Tondichtungen von Richard Strauss ging vor knapp fünf Wochen in Leipzig erfolgreich über die Bühne und lud nun unser junges Publikum in London ein, zu fantasieren, träumen, staunen und der Musik von Richard Strauss zu lauschen.

Am Freitag, den 16. Oktober 2015 um 6.30 Uhr ging es zum Leipziger Flughafen und dann weiter nach London. Nachmittags standen Proben im Keller des Milton Court an. Die ganze Nacht zum Samstag hat die wunderbare Technik-Crew des Milton Court aufgebaut, umgebaut, eingeleuchtet und alle Wünsche möglich gemacht. Herzlichen Dank für die sensationelle Arbeit!

 

Fotos: Elisabeth Deffaa und Julia Deutsch

Am Samstagvormittag war Generalprobe und um 15:00 Uhr war es soweit. In der Inszenierung von Philip J. Neumann werden die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer am Geschehen beteiligt, und die Musikerinnen und Musiker sind ebenfalls Teil der szenischen Aktion. Am Ende des Stückes steht die Einladung auf die Bühne – also den Ort, an dem eine Stunde lang phantasiert, geträumt und musiziert wurde. Am Ende waren alle begeistert und die Stimmung unter den Kindern auf der Bühne war wunderbar.

Vor dem Konzert musste noch der halbe Backstage-Bereich der Milton Court Concert Hall mit Folie ausgelegt werden, weil der Boden dort vor lauter “Anti-Rutsch” Struktur ein Schieben der Matratzenhaufen verhindert hat. Von den 30 Matrazen, die ein wesentliches Element der Inszenierung sind, haben wir uns nach dem Konzert verabschiedet. Sie wurden zwischenzeitlich von einer Wohltätigkeitsorganisation für Londoner Obdachlose abgeholt.

Einen letzten Stressmoment gab es am Samstagvormittag, als der aufblasbare Mond-Ballon beim Aufblasen ein Loch hatte und weder der Fahrradladen um die Ecke noch andere technisch bewanderte Menschen uns helfen konnten. In Windeseile und mit detektivischer Recherchefähigkeit hat unsere Kollegin von Ort den exakt gleichen Ballon in einem Spielzeugladen auftreiben können, damit er fünf Minuten vor Konzertbeginn aufgepustet an der Angel hing.

 

Fotos: Julia Larigo

Einen ganz herzlichen Dank an Anna Wilson, Dana van Vueren und Tim Bifield vom Creative Learning Team des Barbican Centres und der gesamten Technik-Crew des Milton Court: Chris, Rob, Paul und Kate für ihren Einsatz, ihren Humor, das Auskommen mit wenig Schlaf und viele Stunden Arbeit.

Und zu guter Letzt einen herzlichen Dank an alle Akteure auf der Bühne: Matthias Hummitzsch Schauspieler, Joshua Hupfauer Schauspieler, Frida und Florentine Bauer Schauspielerinnen, Karl Heinrich Niebuhr Violine, Matthias Schreiber Violoncello, Edgar Heßke Klarinette, Juliane Grepling Horn, Philipp Schroeder Schlagzeug, Neža Torkar Akkordeon.

Autor: