Beiträge (RSS)
 

Archiv für die Kategorie „24-10-2012, Dublin“

National Concert Hall

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Die National Concert Hall (NCH) in Dublin ist ein sehr besonderes Gebäude. Es wurde früher einmal anders genutzt, als heute. Da dies aber eine Frage auf unserer Facebook-Seite sein wird, um ein kleines Mitbringsel zu gewinnen, wird das hier erst einmal nicht verraten. Wenn Sie wissen, für welchen Zweck die NCH eigentlich gebaut wurde, dann schicken Sie Ihre Lösung bitte an online@gewandhaus.de (bis 28.10.).

Um das strenge graue Gebäude am Abend etwas freundlicher erscheinen zu lassen, leuchtet es in allen Regenbogenfarben. Das Innere lässt die vergangene Pracht des Gebäudes in Teilen noch erkennen. Hinter der Bühne merkt man aber schon, dass hier ein komplexer FUnktionsraum in einen nicht dafür vorgesehenen Baukörper gequetscht wurde. Dennoch ist die Akustik ziemlich gut in der National Concert Hall.

Daher konnte die Probe auch kurz gehalten werden. Lynn Harrell und Riccardo Chailly hatten sich schnell verständigt. Im Hinterbühnenbereich ist es ein wenig unübersichtlich kurz vor dem Auftritt.

Im Foyer findet man ein interessantes Regal-System – IKEA nicht ganz unähnlich-Möbeln. Schuhablagefächer fuer Schlechtwetter-Treter? Handtaschen-Garage? Nein: in diese Fächer, die alle nummeriert sind, kann man sich seine Pausengetränke heineinstellen lassen, die man vor dem KOnzert bestellt hat. Da herrscht Ordnung und man muss sich am Stehtisch nicht ums schönste Schnittchen balgen, dass einem dann doch nicht gehört, sondern das am Nebentisch.

Die Dubliner haben das Konzert stürmisch beklatscht. Sogar Standing Ovation gab es am Schluss, da kann man schon mal mit Gebinden winken! Für unseren Klarinettisten gab´s einen Sonderapplaus, weil er das Klarinetten-Solo im dritten Satz von Rachmaninows 2. Sinfonie so traumhaft gespielt hat. Auch die Hörner haben Extra-Applaus eingeheimst – für ihren makellosen Einsatz in Schostakowitschs Cello-Konzert. Thumbs up! Würde der Ire wohl sagen!

Autor: