Beiträge (RSS)
 

Archiv für die Kategorie „2010 USA-Tournee“

15. USA-Tournee: Houston, Washington DC, Boston, Newark & New York

Freitag, 24. Oktober 2014

Gewandhausorchester – Riccardo Chailly, Dirigent – Nikolaj Znaider, Violine

03.11.2014 – Houston – Jones Hall
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzertouvertüre “Die Hebriden” h-Moll op. 26 MWV P 7 (“Fingals Höhle”)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64 MWV O 14
Felix Mendelssohn Bartholdy: 5. Sinfonie d-Moll MWV N 15 (“Reformations-Sinfonie”) (Urfassung von 1830)

05.11.2014 – Washington DC – Kennedy Center
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64 MWV O 14
Anton Bruckner: 7. Sinfonie E-Dur

07.11.2014 – Boston – Symphony Hall
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzertouvertüre “Die Hebriden” h-Moll op. 26 MWV P 7 (“Fingals Höhle”)
Ludwig van Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Felix Mendelssohn Bartholdy: 5. Sinfonie d-Moll MWV N 15 (“Reformations-Sinfonie”) (Urfassung von 1830)

08.11.2014 – Newark – New Jersey Performing Arts Center
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzertouvertüre “Die Hebriden” h-Moll op. 26 MWV P 7 (“Fingals Höhle”)
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64 MWV O 14
Felix Mendelssohn Bartholdy: 5. Sinfonie d-Moll MWV N 15 (“Reformations-Sinfonie”) (Urfassung von 1830)

09.11.2014 – New York – Avery Fischer Hall
Johann Sebastian Bach: 4. Orchestersuite D-Dur BWV 1069
Anton Bruckner: 7. Sinfonie E-Dur

10.11.2014 – New York – Avery Fisher Hall
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzertouvertüre “Die Hebriden” h-Moll op. 26 MWV P 7 (“Fingals Höhle”)
Ludwig van Beethoven: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61
Felix Mendelssohn Bartholdy: 5. Sinfonie d-Moll MWV N 15 (“Reformations-Sinfonie”) (Urfassung von 1830)

 

Autor:

Ein Tag auf Reisen

Freitag, 4. November 2011

Wir sind wieder zurück in Leipzig! Von London Gatwick ging unsere Maschine direkt zum Flughafen Leipzig/Halle. In London war noch schreckliches Wetter, in Leipzig dann Sonnenschein, wie fein…

Oben seht Ihr noch ein paar Schnappschüsse von den überwiegend übermüdeten Musikern (die gestrige Abschlussparty hat ihre Opfer erbracht). Irgendwie waren wir auch nach all den schönen Erlebnissen doch wieder froh, in Leipzig zu sein.

Autor:

Rezensionen Stuttgart

Samstag, 4. September 2010

Über das Stuttgarter Konzert wurde vorwiegend positiv berichtet, wei man den Rezensionen entnehmen kann.

Heilbronner Stimme 3.9.2010
Ludwigsburger Kreiszeitung, 3.9.2010
Stimme.de, 3.9.2010
Stuttgarter Nachrichten, 3.9.2010
Stuttgarter Zeitung, 3.9.2010
Esslinger Zeitung, 3.9.2010

Autor:

Musiker im Hotel 2

Mittwoch, 1. September 2010

Noch weitere Musiker haben sich bereit erklärt, den doch recht privaten Einblick in ihre Probensituation auf ihrem Hotelzimmer zuzulassen.

Der 1. Konzertmeister der ersten Geigen, Christian Funke, probt im Hotel mit Dämpfer und in bequemer Kleidung. Wenn man sich beim Proben dauernd zurück hielte, um die Nachbarn nicht allzu sehr zu stören, bräuchte man gar nicht erst anfangen, sagt er – und Bewegungsfreiheit muss auch sein!
Karl-Heinz Georgi (Trompete) hat das Piston zum Üben mit ins Hotel genommen. Die kleinformatige Trompete ist einfach handlicher. Zunächst jedoch beginnt er mit Übungen auf dem Mundstück. Bei Peter Schurrock (Klarinette) läuft der Fernseher nebenbei – dann fühlt man sich nicht so allein auf dem Zimmer.

Vielen Dank allen Musikern, die uns hinter die Zimmertüren haben schauen lassen.

Autor:

Rezensionen aus Boston

Montag, 8. März 2010

Der Boston Herald hat in seiner  Ausgabe vom 27. Februar 2010 über das Konzert in Boston berichtet.

Der Boston Globe schreibt in seiner  Ausgabe vom 1. März über die “frische Annäherung …

Im Blog “AndrewandJoshua” schreibt der Autor, das Konzert des Gewandhausorchesters sei das “Konzert der Saison”.

Der Musik-Blog “The Boston Musical Intelligencer” kürt das Konzert des Gewandhausorchester zum “Best Beethoven in Town …”

Der Radio- und TV-Sender WGBH in Boston führte ein halbstündiges Interview mit Riccardo Chailly. Das Interview ist nachzuhören auf der WGBH Website.

Autor: