Beiträge (RSS)
 

Enrico Dindo

Seitdem begann  Dindo die internationale Karriere in vielen Ländern,  mit renommierten Orchestern wie BBC Philharmonic Orchestra, Rotterdam Philharmonic Orchestra,  Orchestre National de France,  Orchestre du Capitole de Toulouse, Filarmonica della Scala,  Orchestra Sinfonica Nazionale della Rai,  Orchestra dell’Accademia di Santa Cecilia, St. Petersburg Philharmonic Orchestra,  Staatsorchester von Sao Paulo,  Tokyo Symphony Orchestra,  Toronto Symphony Orchestra und  Chicago Symphony Orchestra.

Er hat  mit wichtigen Dirigenten wie Riccardo Chailly, Tugam Sokhiev, Stéphane Denève, Gianandrea Noseda, Myung-Whun Chung, Daniele Gatti, Paavo Jarvj, Valery Gergiev, Riccardo Muti sowie Mstislav Rostropovich  gespielt.  Enrico Dindo hat die Bach Cello Suiten  für DECCA aufgenommen, die er in  zahlreichen europäischen Großstädten aufgefuehrt hat , und mit seinem Kammerorchester I Solisti di Pavia, Vivaldi 6 Cello Concertos und CPE Bach 3 Cello Concertos. Im Dezember 2011 hat CHANDOS die Schostakowitsch Cellokonzerte mit dem Danish National Orchestra unter Gianandrea Noseda veroffentlciht. Die Aufnahme hat  5 Sterne nach  der Prüfung SA-CD.net erhalten.

Zu seinen jüngsten und zukünftigen Verpflichtungen sind zu erwaehnen: Konzerte in Frankfurt mit dem Hessischen Rundfunk, in Kopenhagen mit dem Danish National Orchestra, in Moskau an der Rostropovich Festival, mit dem Pittsburgh Symphony Orchestra in Pittsburgh, mit der Filarmonica della Scala in Mailand und eine Europa-Tournee mit dem Gewandhausorchester und Riccardo Chailly. Enrico Dindo gastierte  bei zahlreichen Festivals und Konzertsälen der Welt darunter London, Paris Evian, Montpellier, Zürich, Wien , Budapest “Frühlingsfest” und White Nights Festival in St. Petersburg.  Er  ist auch von  Dubrovnik Festival und Gidon Kremer beim Lockenhaus Festival eingeladen worden Viele Komponisten haben Dindo Werke gewidmet: Giulio Castagnoli (Doppelkonzert für Violoncello und Orchester ), Carlo Boccadoro (L’Astrolabio del mare, für Cello und Klavier,  und Asa Nisi Masa, für Cello, zwei Hörner und Streicher), Carlo Galante (Luna in Acquario, für Cello und zehn Instrumente) und Roberto Molinelli (Twin Legends, für Cello und Streicher und Crystalligence, für Violoncello solo).  Enrico Dindo ist Professor bei dem  Conservatorio della Svizzera Italiana in Lugano. Er spielt ein Pietro Giacomo Rogeri Cello 1717 (ex Piatti), ihm vertraut von der Pro Canale Stiftung. 2013